, ©

künstlerwerkstätten johann garber und karl vondal

Zu Besuch im Paradies

Zeitraum: 19. Juli 2017 - 05. September 2017

Ab 20. Juli 2017 beginnt im “museum gugging” ein Projekt, das sich dem lebendigen künstlerischen Prozess und Austausch widmet, in dessen Mittelpunkt zwei Gugginger Künstler der Gegenwart stehen: Johann Garber, der im August 2017 seinen 70. Geburtstag feiert, und Karl Vondal. Zum Auftakt verwandelt das “museum gugging” einen Teil seiner Räumlichkeiten in zwei Künstlerwerkstätten. Die Gugginger Künstler Johann Garber und Karl Vondal sind eingeladen ihre Arbeitsräume vom “Haus der Künstler” und “offenen atelier” in museales Territorium zu verlegen. Das Publikum kann somit die Künstler besuchen und Zeuge der künstlerischen Veränderungen an Raum und Objekt werden. Darüber hinaus zeigt das Museum die beiden Ausstellungen johann garber.! bastler und meistermaler und karl vondal.! erotisches, die am 6. September 2017 offiziell eröffnet werden. Die beiden Künstler verbindet in ihrem Werk inhaltlich die Beschwörung des Paradiesischen.

Johann Garbers (geb. 1947) vielfältige Schöpfungen faszinieren durch ihre überbordende Fülle. Seine Zeichnungen mit Feder und Tusche entführen im klaren Schwarzweiß in Lebenswelten von Mensch und Tier. Hauptgestaltungselement sind dabei Ornament und Muster, mit denen er darüber hinaus seine Objekte überzieht.

In Karl Vondals (geb. 1953) Kunst stehen erotische Fantasien im Vordergrund, die er innerhalb verschiedener Sujets, wie ein Regisseur, in Szene setzt. Collageartige Bilder aus zusammengeklebten Papieren und ausgeschnittenen, selbstgezeichneten Motiven, die er durch eine narrative Ebene ergänzt, bilden den Kern seines künstlerischen Schaffens.


Projektzeitraum: 20.07.2017 – 07.01.2018

Dauer der Künstlerwerkstätten: 20.07.2017 – 05.09.2017

Eröffnung der Ausstellungen: 06.09.2017

Ausstellungsdauer: 07.09.2017 – 07.01.2018