gehirngefühl.! kunst aus gugging von 1970 bis zur gegenwart

Mehr Lesen

Museum Gugging Museum Gugging Erwachsene

Über die Ausstellung

Im Jahr 1970 fand die erste Ausstellung von Werken der späteren Künstler aus Gugging in der legendären Wiener „Galerie nächst St. Stephan“ statt. Damit war der Beginn eines beispiellosen Aufstiegs von Vertretern der Art Brut in der Kunstwelt markiert. Heute haben sich Arbeitsbedingungen und gesellschaftliche Anerkennung für die Künstler vollkommen geändert, und Künstler aus Gugging wie Johann Hauser, August Walla und Oswald Tschirtner sind international bekannt. Das museum gugging präsentiert in seiner neuen Dauerausstellung Arbeiten aus fünf Jahrzehnten Gugginger Kunstschaffens. Der Schwerpunkt der Schau liegt auf der gegenwärtigen Generation Künstler aus Gugging: Laila Bachtiar, Leonhard Fink, Helmut Hladisch, Arnold Schmidt, Jürgen Tauscher, Karl Vondal oder Günther Schützenhöfer sind die neuen Künstler aus Gugging, deren vorwiegend zeichnerische Arbeiten einen großen Teil der Ausstellung prägen. Johann Garber, Bindeglied zwischen den Generationen, steht mit seiner Arbeit „DAS FADE GEHIRNGEFÜHL.“ Pate für den Titel der Schau.

Die renommierte Fotografin Maria Ziegelböck hat in einem über mehrere Wochen laufenden Projekt Fotoporträts der gegenwärtigen Künstler aus Gugging aufgenommen. Maria Ziegelböck und das museum gugging zeigen ihre Arbeiten ebenfalls ab 26. April 2018 im Garber Salon.

Eröffnung

25. April 2018, 19:00

Zeitraum

26. April 2018 - 11. April 2021

Kontakt Kassa

museum gugging
Am Campus 2
A-3400 Maria Gugging

Tel / fest: +43 2243 87 087 
Fax: +43 2243 87 087 372 

Programme zur Ausstellung

    Weitere Ausstellungen

    Mein Besuch

    0 Einträge Eintrag

    Voraussichtliche Besuchszeit

    Liste senden