existence.! der mensch in der sammlung jean-claude volot

Mehr Lesen

Erwachsene

Über die Ausstellung

Das museum gugging präsentiert die Sammlung Jean-Claude Volot. Volot ist eine der ungewöhnlichsten Sammlerpersönlichkeiten der Gegenwart. Ihn faszinieren die existenziellen Fragen des menschlichen Daseins: Schicksal, Zwänge und Leiden, Entsetzen und Wahn, die Schöpfungskraft und die Liebe. Werke der Art Brut und Arbeiten bekannter sowie neu zu entdeckender Klassiker wie Karel Appel, Gaston Chaissac, Hans Bellmer oder Louise Giamari sind in dieser Sammlung vereint. Erstmals ist diese Sammlung in Österreich zu sehen.

Seit drei Jahrzehnten sammelt Jean-Claude Volot Kunst. Mit der Auswahl seiner Werke ignoriert er den lange als unumstößlich geltenden Kanon in ästhetischen Fragen, den die französischen Museen und Institutionen der Kunst durch ihre Ankaufsentscheidungen bestimmten. Volot nimmt sich Freiheiten in der Zusammenstellung der Arbeiten, die diese Institutionen sich untersagen. Jean-Claude Volot hortet alle diese Werke in seinem eigenen Kloster, der Abbaye d´Auberive, in der Haute Marne in einem einsamen Wald in Frankreich. Tausende Bilder, Objekte und Skulpturen sind dort in Jahrhunderte alten Mauern gelagert, die man der Öffentlichkeit nicht vorenthalten sollte, da sie uns Einblick in Teile unseres Daseins und vielleicht auch unserer Seele geben können.

Eröffnung

25. Jänner 2018, 19:00

Zeitraum

26. Jänner 2018 - 07. Oktober 2018

Kontakt Kassa

museum gugging
Am Campus 2
A-3400 Maria Gugging

Tel / fest: +43 2243 87 087 
Fax: +43 2243 87 087 372 

Programme zur Ausstellung

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden