Archiv: august walla.! weltallende

Mehr Lesen

August Wallas Potential, sein kommerziell unstrategischer Schaffensdrang und seine weit reichende künstlerische Freiheit stehen exemplarisch für die Faszination der Art Brut. In der groß angelegten Präsentation august walla.! weltallende wird eine der beeindruckendsten Persönlichkeiten unter den Gugginger Künstlern in allen seinen Facetten gewürdigt: als Maler, Text- und Schriftexperimentator und skurriler Land-Art-Künstler. Das museum gugging zeigt 2012 die bisher umfassendste Werkschau des Gugginger Künstlers August Walla. Auf 1400 m² werden rund 400 Werke aus allen Schaffensphasen und Stilrichtungen gezeigt. Das Walla-Zimmer im Haus der Künstler in Gugging steht den Besuchern, im Rahmen von Führungen, offen und das als eigenes Werk ein zweites Mal gemalte Zimmer wird einem Ausstellungsraum des museum gugging installiert.

Kurator: Prof. Dr. Johann Feilacher, Künstlerischer Leiter, museum gugging

Parallell zur Walla-Schau werden im Novomatic Salon des museum gugging mit gugging favorites.! Highlights der Kunst aus Gugging und damit exemplarische Werke der Weggefährten Wallas gezeigt.

Katalog

walla.! weltallende
Der Katalog umfasst neben Reproduktionen von Werken Faksimiles von Wallas Briefen,Schriften und Zeichenblöcken. Den Objekten August Wallas nachempfunden, sind die einzelnen Bände der Publikation in einer Kassette zusammengefasst als Kunst-Buch-Objekt. Johann Feilacher (Hrsg.), mit Beiträgen von Silvie Aigner, Johann Feilacher, Nina Katschnig, Gerhard Roth, Gisela Steinlechner, Helmut Zambo und Margit Zuckriegl.
Residenz Verlag, 2012. 750 Seiten. EUR 149.-

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden