Biographie

1920 - 2007

O. T., wie Oswald Tschirtner seine Arbeiten signierte, lebte in sich gekehrt, nur mit seiner Bibel wirklich verbunden. So wie im Leben verhielt er sich auch in seinem künstlerischen Werk. Tschirtners „Menschen“ sind allen Schmuckes entkleidet, weder Gewand noch Geschlecht sind diesen Menschendarstellungen, seinen „Kopffüßern“, zu entnehmen. Noch sparsamer in der Darstellung der Form wird der Künstler, wenn er bei anderen Themen Einkehr hält. Eine „Landschaft“ kann als einziger Strich über das Papier wandern, ein Tier ein einziger Punkt sein; umgekehrt kann „Friede“ jede Form annehmen. Gelegentlich hat Tschirtner auch seine Zeichnungen koloriert – mit einer Farbe, seltener mit zwei, niemals bunt. Der Konzentration der Themenbehandlung und der radikalen Vereinfachung entwächst eine tiefere innere Aussage.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden