In gugging persönlich führt Peter Patzak durch das museum gugging und erzählt auf seine ganz persönliche Art von den Künstlern aus Gugging. 
Peter Patzak ist ein künstlerisches Multitalent. Größte Bekanntheit erlangte er durch seine Kottan-Filme, aber auch als Maler und Zeichner trat Patzak hervor. Mit den Künstlern aus Gugging ist er seit den 1960er-Jahren verbunden.

Peter Patzak ist Regisseur, Maler, Autor. Erste Ausstellung unter der Patronanz von Albert Paris Gütersloh. Mitte der 1960er-Jahre wurde er zu der „Films of Art“ Show nach New York eingeladen. Von 1968 bis 1970 arbeitete er in New York an Experimental- und Kurzfilmen. Bis heute entstanden rund hundert szenische Arbeiten für Kino und Fernsehen. Darunter „Kassbach“ nach Helmut Zenker, „Das Einhorn“ nach Martin Walser, „Frau Berta Garlan“ nach Arthur Schnitzler, „Wahnfried – Richard und Cosima“, dem offiziellen Beitrag bei den Filmfestspielen Cannes. „Die Wasserfälle von Slunj“ nach Heimito von Doderer“, Regiepreis in Venedig. etc. Nach der Rückkehr nach Wien drehte er bereits 1972 seinen ersten Kinofilm „Die Situation“. Seit 1991 war Patzak o. Univ. Prof. an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Von 2008 bis 2013 war er Institutsvorstand für Film und Fernsehen. Seit Anfang der siebziger Jahre (Ausstellung Galerie nächst St. Stephan) Kontakt mit Leo Navratil, später langjähriger Dialog und Freundschaft mit Johann Feilacher – auch die gemeinsame Ausstellung „Skulptur und Malerei“.

Info

Info

Termin: Sonntag, 07.04.2019

Dauer: 15.00 - 16.00 Uhr

Kosten: € 3,20 (Führung) + Eintritt ins museum gugging

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden